GKFX Test | Broker Erfahrungen 2017

gkfxMöchten Nutzer den modernen CFD-Handel kennenlernen, vertrauen sie auf zahlreiche seriöse Plattformen, die sich regelmäßig mit neuen Angeboten, lukrativen Promotionen und hohen Renditen übertrumpfen. Doch während neue Betreiber an vielen Fronten punkten, mangelt es oft an einem wichtigen Qualitätsmerkmal: Erfahrung! Der englische Broker GKFX besteht seit nunmehr 2009 und hat stets bewiesen, sich ganz an den Bedürfnissen der Händler auszurichten. Konsequent kommen sowohl neue als auch langjährige Trader auf ihre Kosten! Dank der Niederlassung in Frankfurt am Main stehen auch deutsche Interessenten im Fokus der Anbieter. In unserem Test haben wir uns den Broker näher angesehen – und nahezu ausschließlich positive Erfahrungen sammeln dürfen.

Broker und Regulierung

gkfx (3)Dass ein Großteil der Konkurrenz auf die Steueroase Zypern ausweicht, ist für viele angehende Trader ein Ärgernis. Obgleich die Finanzaufsichtsbehörde CySEC für ihren harten Auflagenkatalog bekannt ist, versteht sich der Wunsch nach einer nicht minder sicheren Alternative von selbst. Unsere GKFX Erfahrungen bestätigen, dass Sorgen und Bedenken hinsichtlich Seriosität und Diskretion unnötig sind. Durch seinen Hauptsitz in London unterliegt der Broker der offiziellen Rechtsprechung der Europäischen Union. Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority) steht gleichermaßen für die Sicherheit von Betreibern und Kunden – und ist nicht gewillt, Abstriche in Kauf zu nehmen.

Jeglicher Verdacht, der Anbieter würde betrügerische Maßnahmen anwenden oder seine Nutzer bewusst hinters Licht führen, kann getrost ad acta gelegt werden. Unabhängige Gutachter überprüfen regelmäßig, ob sämtlichen Auflagen entsprochen wird. Zu den wichtigsten Regelungen zählt die Einlagensicherung der Kunden: So ist es unerlässlich, dass Kunden- und Firmengelder getrennt voneinander verwahrt werden, um selbst im Fall einer Insolvenz eine Rückzahlung zu ermöglichen. Beträge bis zu 50.000 GBP sind rechtlich geschützt.

Konditionen

gkfx (1)Um auch Interessenten ohne Erfahrung anzusprechen, entschieden sich die Betreiber dafür, verschiedene Kontomodelle anzubieten. Für Neulinge empfiehlt sich das Standard-Konto, geht es doch mit keinerlei Mindesteinlage einher. Für das sogenannte Mikro-Konto wird eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro berechnet. Die Unterschiede liegen bei den handelbaren Produkten: Stehen im Standard-Konto ausschließlich Forex und CFDs zur Verfügung, ergänzt sich das Portfolio im Mikro-Konto um unter anderem Indizes und Rohstoffe. Versteckte Gebühren oder Provisionen fallen übrigens in keinem Modell an: Der Broker verdient lediglich an den Spreads – und erweist sich damit als äußerst nutzerfreundlich.

Handelsangebot

Der CFD-Handel von GKFX besticht mit einer großen Vielfalt aus über 400 verschiedenen Basiswerten. Index-, Devisen-, Rohstoff- und Aktien-CFDs sind parallel handelbar, wobei sich die Kunden zwischen verschiedenen Orderarten von Limit über Stop Loss bis hin zu Trailing Stops entscheiden. Mit Spreads ab 0,6 Pips liegt der Anbieter im guten Mittelfeld und erlaubt einen unkomplizierten Einstieg in ein lukratives Hobby. Das CFD-Trading ist mit hohen Risiken verbunden, kann mit einem guten Händchen und der richtigen Portion Glück jedoch hohe Gewinne abwerfen. Unabhängig ihrer Erfahrung sollten Nutzer schnellstmöglich von Marktanalysen profitieren und die verschiedenen Charts unter die Lupe nehmen. Gewinne können niemals garantiert werden – die Chancen steigen mit erweiterten Kenntnissen über den Finanzmarkt jedoch beträchtlich. Der einzige Nachteil: Der Broker tritt selbst als Market Maker auf und legt die Ankaufs- und Verkaufskurse selbst fest.

Depoteröffnung

gkfx (2)Unseren GKFX Erfahrungen nach funktioniert die Depoteröffnung des Brokers in wenigen und schnell durchgeführten Schritten. Erwähnenswert ist die Abfrage zahlreicher personenbezogener Daten, die nicht jedem Kunden gefallen wird. Neben den obligatorischen Daten wie Passwort, Name und E-Mail-Adresse wird eine Auskunft über unter anderem Beruf, Einkommen und Vermögensverhältnisse benötigt. Die Durchleuchtung der Nutzer scheint ohne Frage übertrieben, allerdings kommt der Anbieter lediglich den bestehenden Gesetzen nach. Die Betreiber achten penibel darauf, ihr Portal ausschließlich für erwachsene Kunden zur Verfügung zu stellen und Nutzer mit problematischem Handelsverhalten auszuschließen. Der CFD-Handel ist und bleibt riskant – und sollte nur mit Geldern getestet werden, die im Zweifelsfall verloren gehen können.

Demokonto

Die Grundlagen des CFD-Handels können auch bei GKFX schnell erlernt werden. Der Anbieter offeriert ein umfangreiches Bildungsangebot, das sich nicht nur an Neulinge, sondern auch erfahrene Trader richtet. So einfach die Bedingungen sein mögen: Auch beim modernen Handel bestehen keine Strategien, die dauerhaft für hohe Renditen garantieren. Nutzer der Plattform sind gut beraten, ihre Herangehensweise kontinuierlich anzupassen. Das Demokonto darf direkt nach der Registrierung genutzt werden und erlaubt die freie Wahl des bereitgestellten Betrags. Neukunden entscheiden sich für 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 oder 100.000 Euro Spielgeld, mit denen der Markt unter realistischen Konditionen kennengelernt wird. Die Nachteile halten sich in Grenzen: Während einerseits nicht alle Handelsmöglichkeiten ausgewählt werden können, schließt sich das Demokonto nach 30 Tagen zunächst automatisch. Keine Sorge allerdings: Eine Verlängerung kann mit dem kompetenten Kundendienst vereinbart werden.

Details über den Broker

Features und Details
Max. Hebel 1:400
Konto ab 0 Euro
Min. Handelssumme 50 Euro
Assets Indizes, Rohstoffe, Aktien, Bunds
Bonus variabel
Reguliert von BaFin
Plattform MT4, MT4 Mobile, SIRIX Web, Multi Terminal
Mobile Trading Ja
Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, uvm.
Support Telefon, Live Chat, E-Mail, Rückrufservice

Vorteile

  • offiziell regulierter und lizenzierter Broker aus Großbritannien
  • Niederlassung in Frankfurt am Main
  • umfangreiche Bildungsangebote
  • über 400 verschiedene Basiswerte handelbar
  • Majors mit lukrativen Spreads ab 2,0 Pips
  • reibungslose Ein- und Auszahlungen
  • Demokonto für Neukunden und Interessenten
  • ausgezeichneter Kundenservice

Nachteile

  • Broker tritt als Market Maker auf
  • Demokonto steht zunächst nur 30 Tage lang zur Verfügung
  • Bonusangebot muss selbständig ausgehandelt werden

Fazit

Möchten deutsche Kunden am CFD-Handel teilnehmen, können sie zweifelsohne auf den britischen Broker setzen. Unsere GKFX Erfahrungen fallen nahezu durchweg positiv aus, ist das Portal doch gleich von mehreren Finanzaufsichtsbehörden lizenziert und mit zahlreichen Handelsmöglichkeiten ausgestattet. Demokonto, Hebel bis zu 400:1 und Weiterbildungsangebote sprechen eine deutliche Sprache – und untermauern den Anspruch, jedem Geschmack zu entsprechen. Kaum ein Broker erweist sich als derart lukratives Rundum-Sorglos-Paket! Nicht umsonst ist der Broker unserer Testsieger, dicht gefolgt von Plus500 und IG.

User Bewertungen

Bewertung abgeben

Wie andere Trader denken... Bewertung abgeben

Be the first to leave a review.

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Stimmen, 4,90 von 5)
Loading...