Eine Trading-App, die man sich schon lange gewünscht hat: iFOREX

Der „Desktop-PC“ sei tot, sagen die Experten. Zwar wird der klassische PC oder Mac im Büro stets seine Berechtigung haben und auch im Outdoor-Einsatz durch seinen kleinen Bruder, den „Schlepptop“ ergänzt werden. Doch der Smartphone-Boom hat, speziell seit der Einführung des ersten iPhones im Jahr 2007, nicht nur für eine Design-Revolution gesorgt, sondern speziell die Art und Weise verändern, wie wir miteinander kommunizieren und agieren.

 

Aber auch im Business-Bereich sorgen immer neuere Innovationen dafür, dass der Android- und iOS-App-Markt wachsen. Wurde es in den 90ern schon als „Innovation“ angesehen, dass man mit einem Telefoncomputer kommunizieren konnte, um seine Bankgeschäfte tätigen zu können, stellt die nächste Stufe der Interaktion im Finanzbereich die mobile Trading-Plattform iFOREX dar.

 

Zwar ist die iFOREX-Handelsplattform durchaus auch webbasiert in einem Browser nutzbar und bietet dort dem Nutzer sämtliche Möglichkeiten, die man von einer Internet-Anwendung erwartet. Aber erst bei Nutzung der iFOREX mobile app kommt der wahre „Spaß“ auf.

Speziell in einem derartig volatilen Markt, wie es der Devisenmarkt ist, kommt es gerade auf zwei Faktoren an. Zum einen benötigt man Zugang auf sämtliche Marktinformationen und das idealerweise auf eine möglichst intuitive Art und Weise. Zum anderen ist Zeit Geld: Es nutzt keinem, wenn man zwar per SMS auf einem Handy benachrichtigt werden kann, dass sich ein bestimmter Trend entwickelt. Wenn man dann erst zum nächsten Internet-Café „rennen“ muss, um einen Trade zu platzieren, ist meistens die Chance, von einer speziellen Entwicklung auf dem Devisenmarkt zu profitieren, vorbei.

 

Die iFOREX mobile app ist perfekt auf die Bedürfnisse des heutigen Smartphone-Besitzers zugeschnitten. Genau wie im Webbrowser können Transaktionen platziert werden (Öffnen und Schließen von Trades), man kann Guthaben auf sein Handelskonto einzahlen bzw. sich Gewinne auszahlen lassen und gleichzeitig hat man ständigen Überblick auf seine gesamte Kontohistorie. Die Bedienoberfläche ist intuitiv aufgebaut und beschränkt sich auf das Wesentliche: Man kann das gewünschte Währungspaar auswählen, der entsprechende Wechselkurs wird sofort angezeigt und man kann den Trade eingehen oder ihn schließen. Gleichzeitig besitzt man aber Zugriff auf mehr als 650 handelbare Finanzinstrumente – eine Vielfalt, die seinesgleichen lange sucht. Wer jetzt glaubt, das wäre doch Standard, der darf folgendes nicht außer Acht lassen: Nur bei der IFOREX mobile app hat man gleichzeitig Zugriff auf die unzähligen Markt- und Chartinformationen, kann auf Analysen zurückgreifen und eigene Indikatoren und Schlüsselsignale setzen, sodass man stets aktuell auf dem Laufenden bleibt.

Die Entwickler der App haben sich zudem einem äußerst wichtigen Aspekt gewidmet, der oft in der heutigen Zeit vergessen wird. Anders als die Windows-Desktop-Plattform, für die hundert verschiedene Virenscanner auf dem Markt existieren, sind die wenigen Produkte, die es für die heutigen Smartphones gibt, reine Nischenprodukte. Daher wird die iFOREX mobile app mit einem Firewall-Zugriffsmanagement ausgeliefert und bedient sich bei der Datenübertragung zum iFOREX-Datenserver einer 128-bit-Datenverschlüsselung. Somit brauchen Sie niemals darum Sorgen, dass plötzlich Ihre Transaktionen abgefangen werden oder jemand Zugriff auf Ihr Handelskonto und Ihr digitales Wallet gewinnt….

 

Ein kurzes Fazit: Die iFOREX mobile app erfreut sich seit ihrer Veröffentlichung großer Beliebtheit und wird ständig aktualisiert. Probieren Sie sie einmal aus – Sie werden es ganz sicherlich nicht bereuen.