CFD Test & Erfahrungen 2017

Es stellt sich immer wieder die Frage, welchen der vielen Anbieter der Trader auswählen soll? Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Es gibt sehr viele Gebührenmodelle und Entscheidungskriterien für die Auswahl des richtigen Brokers. Entscheidend für die richtige Auswahl sind der Spread und die Höhe des maximalen Hebels. Auch die Kontoeröffnungsgebühr ist ein Auswahlkriterium.

CFD Broker Vergleich | Stand: Juni 2017

Broker Max. Hebel Konto ab Spread EUR/USD Besonderheiten Demokonto Bewertung Jetzt Traden
Mehr Details 1:400 0 Euro ab 0,6 Pips
  • keine Kommissionen
  • Keine Mindestkontogröße
  • reguliert von BaFin

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:200 0 Euro ab 0,4 Pips
  • Schulungsangebote
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • reguliert von FCA

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:300 100 Euro ab 2,0 Pips
  • Risikomanagement
  • übersichtliche Plattformen
  • reguliert von FCA (FRN 509909)
  • Ihr Kapital unterliegt einem Risiko!

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:200 200 Euro ab 0,7 Pips
  • hohe Einlagensicherung
  • Semi- und Webinare
  • reguliert von FCA

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:500 0 Euro ab 0,7 Pips
  • langjährige Erfahrung
  • breites Produktspektrum
  • reguliert von BaFin

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:400 200 Euro 3 Pips
  • Social Trading
  • personalisierter Service
  • reguliert von CySEC

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:100 0 Euro ab 0,1 Pips
  • einfache Handhabung
  • niedrige Kosten
  • reguliert von BaFin

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:100 0 Euro ab 1 Pip
  • Social Trading
  • hohe Sicherheit
  • reguliert von FSCS

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:200 200 Euro ab 0,3 Pips
  • kostenfreie Hotline
  • einfache Verwaltung
  • reguliert von BaFin

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen
Mehr Details 1:200 0 Euro ab 0,5 Pips
  • faire Konditionen
  • großes Handelsangebot
  • reguliert von FCA

Jetzt eröffnen


Bewertungen lesen

Was sind CFD?

zeitung-450x300Es handelt sich bei dieser Abkürzung um Contract for Difference oder deutsch Differenzkontrakte. Sie gehören zur Produktgattung der Derivate. Diese Derivate sind hochspekulativ und werden auf speziellen Plattformen online gehandelt. Er steht immer in Verbindung mit einem Basiswert, dem Underlying. Auf dessen Steigen oder Fallen kann dann der Trader gemäß seiner Risikoneigung mit verschiedenen Hebeln setzen und dabei gewinnen aber auch verlieren, ggf. bis zum Totalverlust und darüber hinaus. Beim Handel mit Contracts for Difference besteht eine Nachschusspflicht das bedeutet ein Verlust, der während des Handels entsteht, muss ausgeglichen werden. Die hauptsächlichsten Basiswerte sind ausgewählte nationale und internationale Aktien und Indices. Aber es gibt auch welche auf Devisen, Anleihen und Rohstoffe. Die Wertentwicklung des Contracts for Difference ist immer von der Entwicklung des Basiswertes abhängig, es gibt nur ein Steigen oder Fallen. Sie werden nicht an Wertpapierbörsen gehandelt, sondern über spezielle CFD-Broker außerbörslich (OTC = Over the counter) getradet. Ein risikobereiter Trader kann mit einen großem Hebel sehr hohe Werte bewegen und das mit einem relativ kleinen Einsatz. In sich vereinen diese Derivate wiederum die positiven Eigenschaften anderer derivativer Instrumente, wie zum Beispiel Futures und Optionen.

Einige Vor- und Nachteile von Contract for Difference

euro-96598_960_720-300x205Mit einem bestimmten und kalkulierten Risiko besteht die Möglichkeit einen überproportionalen Gewinn zu erzielen und das in kurzer Zeit und mit geringem Einsatz. Im Gegensatz zu dem Handel mit den Basiswerten ist eine Spekulation auch auf fallende Kurse möglich. Das ist ein entscheidender Vorteil in Baisse-Märkten. Auch der direkte Handel in fallende Märkte hinein ist möglich. Schnell, effizient und international zu agieren und reagieren, darin besteht ein weiterer Vorteil dieses Instrumentes. Die Transparenz und eine faire Preisfindung sind weitere Pluspunkte. Restlaufzeiten, implizierte Volatilitäten und andere komplizierte und komplexe Einflussfaktoren auf den Tradingerfolg gehören der Vergangenheit an. Es gibt eine riesige Auswahl von Basiswerten, die sowohl für Kurzfrist- und Daytrader als auch für mittel- und langfristig orientierte Investoren interessant sind.

Ein großer Nachteil eines Differenzkontraktes ist das hohe Risiko, dass die Trader mit diesen Derivaten schon allein auf Grund ihrer Struktur eingehen. Ist der Hebel zu groß gewählt, resultieren daraus überproportional hohe Risiken, die zu existenzbedrohenden Verlusten auf Grund der Nachschusspflicht führen können. Nachteilig wirken sich auch die Zinszahlungen aus, die bei Long-Positionen fällig werden, wenn diese über Nacht gehalten werden. Egal, wie der Trade ausgeht, sie führen zu einem erhöhten Verlust oder aber verringern den möglichen Gewinn. Die Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs, der Spread, ist bei den verschiedenen Anbietern zum Teil recht groß gewählt, zumal wenn es sich um illiquide Werte handelt. Wenn ein Trader in den Handel mit Differenzkontrakten einsteigen will, dann braucht er ein Startkapital. Die Höhe sollte sich schon im Bereich von mehreren tausend Euro bewegen. Natürlich gibt es keine Schwierigkeiten, wenn ein Trader mit einigen hundert Euro ein Depot eröffnet, aber mit Kleingeld kann man nicht reich werden. Natürlich wird nicht jeder Trade erfolgreich sein, deshalb gehört eine persönliche Fehleranalyse nach jedem Verlust dazu. Aber auch ein Gewinn sollte analysiert werden.

Hinweise für den CFD – Brokervergleich

Stock-450x301Es stellt sich immer wieder die Frage, welchen der vielen Anbieter soll der Broker auswählen? Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Es gibt sehr viele Gebührenmodelle und Entscheidungskriterien für die Auswahl des richtigen Brokers. Entscheidend für die richtige Auswahl sind der Spread und die Höhe des maximalen Hebels. Auch die Kontoeröffnungsgebühr ist ein Auswahlkriterium. . Speziell für Einsteiger aber auch für erfahrene Trader ist ein gutes Money-Management existentiell. Es verhindert einen zu hohen Einsatz und verhindert damit auch den Ruin des Traders. Dazu gehören auch die entsprechenden Werkzeuge auf der Plattform (z. B. die Alarmfunktion) und andere notwendige Tools, übersichtlich angeordnet, sowie deren leichte Anwendung. Ein Demokonto sollte für jeden Einsteiger vorhanden sein, ebenso wie ein Online-Chat in deutscher oder zumindest in englischer Sprache. Eine gute Übersicht der gehandelten Positionen und die dazu gehörenden Diagramme sind ebenfalls ein Auswahlkriterium für einen CFD Broker Vergleich. Auch ein schneller und stets aktueller Informationsteil über alle die Kurse der Basiswerte beeinflussende Faktoren aus Politik und Wirtschaft gehört zu den wichtigen Kriterien bei einem Vergleich. Auch eine Steuerbescheinigung zum Jahresende in deutscher Sprache ist für das Finanzamt erforderlich.

Die Top10 Deutschlands finden Sie hier in unserem Bericht:

Forex und Contract for Difference

Unter Forex versteht man die Handelsplattform, auf der Währungen verschiedener Länder gehandelt werden. Der Währungsmarkt ist der weltgrößte Finanzmarkt mit rund 2 Billionen US – Dollar, die dort jeden Tag den Besitzer wechseln.  Im Gegensatz zu dem zu anderen Finanzmärkten, wie zum Aktienbörsen, Rohstoffbörsen etc., gibt es für den Devisenmarkt keinen zentralen physischen Handelsplatz, über die die Orders platziert und gehandelt werden. Durch die verschiedenen Zeitzonen der Erde bedingt, können die Devisentransaktionen 24 Stunden am Tag platziert und abgewickelt werden Der Forex-Handel funktioniert über ein elektronisches Netzwerk, dass Banken, Unternehmen und Einzelpersonen den Handelsaustausch der Währungen global ermöglicht und das von Sonntagnacht bis Freitagnacht.

trading-643723_640-300x200Auch der Forex-Handel sowie der binäre Optionen Handel bieten sehr viele Möglichkeiten für CFD-Trader, entweder als eigenständige Tradingidee oder als Absicherung für bereits bestehende Investitionen in anderen Bereichen. Denn auch hier können die Trader von fallenden und steigenden Kursen der Währungspaare profitieren. Durch hohe Hebelvarianten besteht auch hier für den risikobewussten Trader, die Möglichkeit sehr viel Kapital zu bewegen. Die Auswahl der handelbare Paare hängt vom Anbieter ab. Aber in der Regel gibt es bei allen CFD-Brokern ein sehr umfangreiches Angebot. Es ist auch hier jederzeit möglich, Positionen zu eröffnen und auch wieder zu schließen, da die Liquidität gerade in diesem Segment sehr hoch ist und durch die aktuell lockere Geldpolitik der Notenbanken weiter steigen wird. Die immer wieder durch die Ökonomie, aber auch durch die Politik der Regierungen und Zentralbanken hervorgerufenen Schwankungen der Währungen zueinander, eröffnen CFD-Tradern ein sehr weites Feld.

Da die Handelszeiten der Währungs- CFD`s abhängig sind von den Börsenplätzen ihres Underlyings, müssen gute CFD- Broker viele internationale Börsenplätze zum Handeln anbieten. Zumindest sollten die Haupthandelsplätze Sydney, Peking, Tokio, London, Frankfurt und New York für einen optimalen Handel abgebildet werden. Das sollte ein Trader auch noch berücksichtigen bei einem CFD Broker Vergleich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen, 4,96 von 5)
Loading...